Über mich

... Malerei als

         Denkspiel ...

Über mich

 

 

Kurz-Vita

 

Anett Hoffmann

 
geb. 1985, wohnhaft in Erfurt, autodidaktische Beschäftigung mit verschiedenen Techniken, Besuch der Kunst- und Designschule Imago Erfurt e.V. (2011 - 2017), Teilnahme an diversen Kursen, Aktmalerei, Raku, Tiefdruck.
 
Die Inspiration für meine Arbeiten beziehe ich aus Orten, welche ich besucht habe und aus Beobachtungen und Ereignissen unserer Zeit.
 
Diese Szenen und Bauwerke reduziere ich in meinen Bildern auf  schwarz/weiß Töne und positioniere das Bildelement im farbigen Kontext.
 
Um verschiedene Zugänge zum Werk zu finden arbeite ich oft mit Worten und Fragen, auf welche der Betrachter mit seiner Individualität und Erfahrung eigene Antworten und Interpretationen des Bildes finden kann. So kann man die Einzelteile zusammenfügen und das Bild bzw. die Geschichte die es erzählt entschlüsseln.
 
Einen Ort oder eine Situation darzustellen heißt nicht nur, diese/n auf Papier und Leinwand festzuhalten; es geht darum, ihn kennen zu lernen, ihn zu fühlen und sich zu eigen zu machen. Hierbei spielt die Vergangenheit als auch die Gegenwart eine Rolle, der Mensch und die Architektur. Alle Gebäude - profan wie sakral- sind geprägt vom Menschen und seiner Zeit, sie erzählen, die verschiedensten Geschichten, so wie der Mensch selbst. Und Teile davon, fügen sich in meinen Bildern zusammen.